Sonderschau KRAFTORT WALD an der HESO 2018


Ob zum Besuch des Bürgerhauses, um die Aussicht vom Holzturm zu geniessen oder einfach um sich kurz auszuruhen: Die HESO-Sonderschau „KRAFTORT WALD“ lockte unzählige Besucherinnen und Besucher an. Hier bekamen sie einen Überblick über die Tätigkeiten und Leistungen des Waldes und der Bürgergemeinden. Wir möchten noch einmal gemeinsam zurückschauen.


Nach dreiwöchigem Aufbau, bei dem Forstleute aus dem ganzen Kanton mitgeholfen hatten, eröffnete Bundesrat Ignazio Cassis bei schönstem Herbstwetter feierlich die Sonderschau 2018. Für Gross und Klein bot sich zehn Tage lang die Möglichkeit, die Vielfalt des Waldes und der Bürgergemeinden kennen zu lernen. „Ziel war es, einen Gegenpol zur ansonsten eher hektischen Herbstmesse zu schaffen und den Wald als Kraftort zu inszenieren“, sagt Geri Kaufmann, Projektleiter der Sonderschau. Dass dies gut gelungen war, zeigten der grosse Besucherandrang, sowie die unzähligen, positiven Rückmeldungen. Auch die Bürgergemeinden konnten sich in dem grossen Bürgergemeindehaus gut in Szene setzen. Auf vielfältige Art und Weise wurde ihre Geschichte präsentiert. Die Ausstellung gab einen spannenden Einblick in die Tätigkeiten und Leistungen der Bürgergemeinden. Dank der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher Helferinnen und Helfern aus den Bürgergemeinden war die Ausstellung gut betreut und es entstanden viele interessante Begegnungen.

Video zur HESO-Sonderschau KRAFTORT WALD