Scroll to top

Geschichte

1948

Gründung des Verbandes der Bürgergemeinden des Kantons Solothurn im Zunfthaus zu Wirthen in Solothurn
Präsident: Dr. Eugen Moll
Geschäftsführer: Franz Kofmehl, Derendingen

1949

Gründung des forstlichen Selbsthilfefonds
Rückzahlung des Bundes von 80 000 Franken zuviel bezahltem Wehropfer dank der Intervention des Verbandes
Veröffentlichung des ersten Mitteilungsblattes

1959

Präsident: Friedrich Ramser, Stadtoberförster Grenchen

1966

Gründung der Berufsbildungskommission für Forstwarte

1967

Gründung der Stiftung für das Holz  (heute Pro Holz Solothurn)

1970

Präsident: Dr. Walter Reinert, Solothurn
Geschäftsführung: Dr. Josef Ackermann, Solothurn

1973/74

Bildung von Forstrevieren und Ausarbeitung eines Mustervertrages

1989

Präsident: Eduard Vögtlin, Olten

1993

Präsident: Josef Peier, Lostorf

1997

Nach Totalrevision der Statuten: Übernahme der zusätzlichen Funktion eines kantonalen Waldwirtschaftsverbandes
Neuer Name: Bürgergemeinden und Waldeigentümer Verband Kanton Solothurn BWSo
Geschäftsführung: Geri Kaufmann, Kaufmann + Bader GmbH, Solothurn

1999

Präsident: Otto Meier, Niedergösgen

2000

FSC-Zertifizierung der öffentlichen Wälder im Kanton Solothurn

2004

Sonderschau Wald+Holz, Herbstmesse Solothurn (HESO)

2002

Verabschiedung des Waldfünflibers durch den Kantonsrat

2006

Präsident: Konrad Imbach, Biberist
Revision des Bürgerrechtsgesetz, Vorlage erfolgreich durchgesetzt

2016

Geschäftsführer: Patrick von Däniken, Bellach

2017

Präsident: Peter Brotschi, Grenchen